Junge Union Hessen wählt neuen Vorstand

Delegierte aus dem Landkreis Kassel nahmen auch teil

Bad Homburg Traditionell trifft sich die Junge Union Hessen am Pfingstwochenende, um ihren Landestag abzuhalten wo dieses Jahr neben der Antragsberatung auch gleichzeitig Vorstandswahlen anstanden.

Wiederwahl von Dr. Stefan Heck

In den Wahlen wurde der bisherige Vorsitzende und Bundestagsabgeordnete Dr. Stefan Heck (CDU) mit 74,5% wiedergewählt. Ergänzt wird der Vorstand durch die stellvertretenden Landesvorsitzenden Andreas Börner, Martin-Benedikt Schäfer und Sebastian Sommer, sowie den Schatzmeister Torben Klose.

Mit der Nordhessin Anna-Maria Bischof wird der Landesvorstand außerdem zu Fragen zum ländlichen Raum, Umwelt und Landwirtschaft unterstützt. Sie ist eine von neun Referenten.

 

Rekord bei den Anträgen

Mit über 200 allgemeinen Anträgen durch die Kreis- und Bezirksverbände wurde dieses Jahr beim Landestag ein neuer Rekord aufgestellt, der nochmal die inhaltliche Stärke und Weitsichtigkeit der Jungen Union verdeutlich. Von Anträgen zu Justiz, Schule, Sicherheit und Außenpolitik war alles dabei – ebenso wie zu dem umstrittenen Verein Ditib.

Dabei positionierte sich die Junge Union Hessen ganz klar kritisch gegenüber dem Verein und insbesondere zu der Zusammenarbeit des Landes Hessen mit Ditib beim Islam-Unterricht in den hessischen Schulen.
Auch die Ausführungen des Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU), der eine Überprüfung der Zusammenarbeit in einem Gutachten ankündigte, konnten die Delegierten nicht besänftigen.

Starke Vertretung der Region in der hessischen JU

Mit 6 Delegierten war die Junge Union Kassel-Land stark vertreten und zieht ein positives Resümee des Landestags.

Insbesondere der Grundsatzantrag des Landesvorstands zu der transatlantischen Partnerschaft in schwierigen Zeiten fand große Zustimmung bei den Delegierten. So erklärte auch der Kreisvorsitzende der JU Kassel-Land, Patrick Weilbach: „Wir begrüßen das klare Bekenntnis zu unseren amerikanischen Freunden“